Gartenpflege im Frühjahr

Gartenpflege im Frühling
Im Frühling beginnt die Gartenpflege - Foto: alexeys / depositphotos.com

Die Sonne scheint, die Vögel singen und kehren aus dem warmen Süden zurück. Ihr Garten braucht Hilfe, um wieder in Form zu kommen. Es ist an der Zeit, die Gartenwerkzeuge aus dem Schuppen zu holen und den Garten für den Frühling auf Vordermann zu bringen.

Frühling ist die Zeit, in der die Sonne ihre Kraft zum Vorschein kommen lässt und der Winter sich verabschiedet. Eine perfekte Zeit für Familienfeiern und Gartenpartys. Während einige Regionen noch schneebedeckt sind, spüren andere Frühlingsgefühle! Das heißt, es ist eine großartige Zeit für Sie, die Ärmel hochzukrempeln, damit Sie den Garten für den Frühling aufbereiten können. Sobald Sie fertig sind, wird Ihr Rasen perfekt für ein Familientreffen und eine lustige Zeiten mit Freunden sein!

In 5 Schritten zum frischen Garten

Eines der wichtigsten Dinge im Garten über das Jahr hinweg ist, wie Sie ihn auf den Frühling vorbereiten. Die Einrichtung Ihres Gartens für die kommenden warmen Sommermonate ist einfacher, als die meisten Menschen denken. Und wenn Sie sich auf Erfolg einstellen (in jedem Bereich des Lebens), wird die Arbeit viel einfacher und angenehmer, als wenn Sie nicht frühzeitig Vorkehrungen treffen. Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei, Ihren Garten schnell und einfach im Frühling auf Trab zu bringen.

Hier sind fünf Vorfrühlings-Gartenpflege Tipps, die dazu beitragen, dass das Gärtnern für Sie genauso Spaß macht wie für mich!

1. Säubern Sie den Garten

Wenn Sie geeignete Maßnahmen für Ihren Garten getroffen hätten, wären Sie in einem guten Zustand. Bringen Sie es für den Frühling wieder in Form. Identifizieren Sie Problembereiche wie totes Gras, Blätter und feuchte Erde und räumen Sie sie auf. Unebener Boden kann ein Problem sein, stellen Sie also sicher, dass Ihr Boden sicher ist. Niedrige Bereiche können Entwässerungsprobleme verursachen, in denen sich Boden ansammeln und verdicken kann. Verwenden Sie eine Gartengabel, um den Bereich zu belüften. Es ist auch an der Zeit, die Blätter, die sich über die Wintermonate angesammelt haben, loszuwerden. Abgebrochene Äste können von Bäumen komplett entfernt werden, tote Pflanzen sollten ebenfalls aussortiert werden. Auch ist dies ein guter Zeitpunkt, um Ihre Gartengeräte aus dem Schuppen zu holen und bei Bedarf zu schärfen, beziehungsweise zu reinigen. Unkräuter sprießen gerade jetzt in Rasen und Gärten, also kümmern Sie sich besser nun darum, bevor sie außer Kontrolle geraten. Es gibt einige umweltfreundliche Produkte, die das Unkraut unter Kontrolle halten.

2. Beleben Sie den Boden

Da Ihr Boden nach dem Winter wahrscheinlich ausgetrocknet und nährstoffarm ist, ist es Zeit, Feuchtigkeit hinzuzufügen. Für einen gesunden, üppig grünen Rasen ist es wichtig, dass Sie Ihre Pflanzen und Ihr Gras regelmäßig gießen. Wasser und Düngung sind gesund und liefern Nährstoffe. Es wird empfohlen, Sprinkler zu verwenden, wenn Sie einen großen Garten haben. Sprinkler sprühen Wasser gleichmäßig in ihrem eigenen Radius, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass einige Bereiche weniger Wasser bekommen als andere. Fügen Sie organisches Material wie Kompost oder Dünger auf die Rasenflächen hinzu. Sie müssen den Boden testen, um festzustellen, welche Nährstoffe er benötigt, damit Sie ihm die richtige Mischung geben. Nur ein Boden, der reich an Nährstoffen ist, kann später eine gute Grundlage zum Wachstum von Pflanzen und Rasenflächen sein. Düngen Sie deshalb absolut alles! Organische Allzweckdünger (langsame Freisetzung, wenn möglich) zur Anreicherung und Stärkung Ihrer Gartenpflanzen, Ihres Rasens und Bodens, sind dabei eine gute Wahl.

3. Alte Pflanzen abschneiden

Pflanzen, die den Winter überstanden haben, müssen beschnitten werden, damit sie im Frühjahr erneut wachsen. Warten Sie bis Mitte April oder Mai mit dem Beschneiden der Pflanzen, falls es doch noch zu einem unerwarteten Einfrieren kommt. Blühende Pflanzen sollten direkt nach dem Blühen beschnitten werden, um zukünftige Blumen nicht abzuschneiden. Sommerpflanzen sollten im zeitigen Frühjahr beschnitten werden. Beschneiden Sie Ihre Frühlingsblüher, nachdem ihre Pracht vorbei ist, und düngen Sie sie, um ein gesundes neues Wachstum zu fördern. Wenn Sie es noch nicht getan haben, schneiden Sie wintergeschädigte Blätter von Stauden ab, damit deren frisches, neues Frühlingswachstum durchkommt. Und vergessen Sie nicht, Ihre Werkzeuge vor und nach der Gartenpflege und dem Beschneiden zu schärfen und zu desinfizieren.

4. Mulch hinzufügen

Neben Düngemitteln und organischen Materialien sollten Sie auch darüber nachdenken, Ihrem Blumenbeet und Garten Mulch (Grasschnitt) hinzuzufügen. Ein bis fünf Zentimeter hoher Mulch beugt Unkräutern und Krankheiten vor, bindet die Feuchtigkeit im Garten und hält die Temperatur des Bodens konstant. Er sollte ein paar Zentimeter von der Pflanze entfernt liegen, damit die Wurzeln nicht verrotten.

5. Pflanzen Sie neue Blumen und Sträucher

Sobald Sie den Garten in Form gebracht und alle alten Pflanzen gepflegt haben, ist es Zeit, Ihre Aufmerksamkeit auf neue Pflanzen zu lenken. Sie sollten mehr Stauden als Einjährige anbauen, da die Einjährigen jedes Jahr ersetzt werden müssen. Dies bedeutet, dass Sie in Pflanzen investieren, die jedes Jahr erneuert werden müssen. Stauden hingegen halten zwei bis drei Jahre und überstehen in der Regel Winterfröste.