Eine Gartenbank richtig überwintern (Anleitung)

eine gartenbank richtig überwintern
Foto: Urheberrecht: yurizap Datei-ID: 85130604 depositphotos.com

Kein Garten kommt ohne eine Bank aus. Sie steht unter dem Apfelbaum oder an einem anderen schönen Plätzchen und lädt zum Verweilen ein. Damit sie auch im nächsten Sommer wieder schön anzusehen ist, muss sie richtig überwintert werden.

Grundreinigung im Spätherbst

Die Gartenbank kann im Trocknen oder im Freien überwintern. Wie du dich entscheidest, hängt vom Material ab. Bei beiden Varianten sollte die Bank im Spätherbst gründlich gereinigt und gepflegt werden. Für die Reinigung ist Kernseife gut geeignet. Löse einige Späne in warmem Wasser auf und bearbeite das Material mit der Seifenlösung und einer Wurzelbürste.

Achte darauf, dass das Holz Richtung der Maserung gebürstet wird. Wenn vorhanden, lässt sich für diese Arbeit auch gut ein Hochdruckreiniger nutzen. Danach muss die Bank abgespült und getrocknet werden. Anschließend solltest du sie auf ihre Funktionstüchtigkeit prüfen und lockere Schraubverbindungen nachziehen.

Den Überwinterungsplatz bestimmen

Ist die Gartenbank aus wetterfestem Holz wie Teak, Lärche oder Robinie gefertigt, kann sie durchaus im Freien stehen bleiben. Die Lebensdauer verlängert sich aber, wenn sie einen Unterstellplatz bekommt. Wenn du die Möglichkeit hast, solltest deine Bank unbedingt vor Nässe schützen, und wenn es mit einer Haube ist. Die Abdeckung darf nicht luftdicht sein, damit Feuchtigkeit entweichen kann. Praktisch sind spezielle Abdeckhauben direkt für diesen Zweck, denn sie passen perfekt und lassen sich besser befestigen als eine einfache Folie. Decke die Möbel an einem trockenem Tag ab!

Ein empfindliches Möbelstück aus Fichten- oder Kiefernholz verträgt Feuchtigkeit und Nässe nicht. Es sollten unbedingt in den Schuppen, die Garage oder den Keller umziehen. Hier ist es vor Frost und Feuchtigkeit geschützt. Zu warm und trocken sollte es jedoch nicht sein, denn dann kann das Holz Risse bekommen.

Gut gepflegt über den Winter

Vor dem Einlagern ober Abdecken sollte die Holzbank gründlich von Schmutz und Sand befreit und anschließend imprägniert werden. Dafür gibt es spezielle Lasuren und Öle im Fachhandel. Das Mittel ist in Richtung der Maserung aufzutragen und einzuarbeiten. Eine gestrichene Bank muss, falls die Farbe abblättert oder unansehnlich ist, mit einem neuen Farbanstrich versehen werden. Entferne vorab die abblätternde Farbe und schleife das Holz ab. Das mag viel Arbeit sein. Aber du wirst dich freuen, wenn deine Gartenbank im Frühjahr sofort wieder einsatzbereit ist.

Die verschiedenen Materialien

Holz ist sicher das beliebteste Material für Gartenbänke. Doch können sie auch aus Metall, Rattan und Kunststoff gefertigt sein.

Gartenbänke aus echtem Rattan sind aufwendig zu pflegen, da Öle kaum haften. Zum Einsatz kommen deshalb Rattanlacke, die vor Wind und Wetter schützen und das Material winterfest machen. Soll die Rattanbank draußen überwintern, ist es dennoch besser, sie mit einer Schutzhülle zu versehen, um sie vor direkter Nässe zu schützen.

Gartenmöbel aus Kunststoff und Polyratten sind pflegeleicht, stauben jedoch sehr schnell ein und entwickeln einen Grauschleier auf der Oberfläche. Ein Scheuermittel zur Entfernung zu verwenden, ist jedoch keine gute Idee, da sich auf dem verkratzten Material noch mehr Schutz absetzt. Ein Allzweckreiniger leistet bessere Dienste. Kunststoffbänke sollten möglichst nicht im Freien überwintern, da Temperaturschwankungen dem Material sehr zusetzen. Geht es nicht anders, kannst du deine Bank auch hier einer Haube schützen.

Ist die Gartenbank aus Gusseisen oder Schmiedeeisen gefertigt, ist sie anfällig für Rost. Hier schützt ein Lack. Blättert dieser ab, wird es Zeit, zum Rostschutzmittel zu greifen. In der Wintersaison sollte die Bank drinnen untergebracht werden. Allerdings lässt sie sich aufgrund ihres Gewichts nicht leicht transportieren.

Gartenmöbel aus Aluminium und Edelstahl sind leichter und auch nicht so pflegeintensiv, da nur die Nietstellen rostanfällig sind. Bänke aus diesen Materialien können genau wie Metallbänke mit Kunststoffbeschichtung draußen überwintern.

Fazit

Die Gartenbank kommt gut über den Winter, wenn sie gründlich gereinigt und gut gepflegt wird. Dabei ist zu beachten, aus welchem Material sie gefertigt ist.

 

Werbung: