Exotische Pflanzen im Gewächshaus

Exotische Pflanzen im Gewächshaus
Foto: siriwat.tree@gmail.com / depositphotos.com

Wer hätte nicht gerne neben den klassischen Gemüsesorten wie Tomaten und Salat auch einige außergewöhnlichere Pflanzen im Garten? Tropische Pflanzen sind oft farbenprächtig, einzigartig und wunderschön anzusehen – an diesem Punkt kommt das Gewächshaus ins Spiel, denn es ermöglicht selbst kleinen Hobby-Gärtnern tropische Bananen-, Ananas- oder Kiwipflanzen anzupflanzen. Aber auch viele andere Nutzpflanzen oder Palmen können Sie problemlos in einem Gewächshaus halten.

In unseren Breiten ist es für exotische Pflanzen schlichtweg zu kalt und genau aus diesem Grund benötigen Sie ein beheizbares Gewächshaus, das auch Temperaturen über 20 Grad Celsius konstant halten kann.

Wer sich eigene exotische Pflanzen anbaut, hat den Vorteil, dass diese Früchte nicht erst um die halbe Erdkugel reisen müssen, bis sie letztendlich in unseren Küchen landen. Zudem werden eigens angebaute exotische  Früchte zu keiner Zeit mit schädlichen Pestiziden oder Chemikalien behandelt – Sie wissen also ganz genau was auf den Tisch kommt!

Exotische Pflanzen, die sich besonders gut für einen Anbau im Gewächshaus eignen, sind zum Beispiel Ananaskirschen. Diese sind leicht anzupflanzen und daher ebenso beliebt wie die etwas schwierigeren Kiwipflanzen. Doch auch hier gibt es mittlerweile zahlreiche Sorten, die problemlos die kalten Wintermonate überstehen.

Kiepenkerl Ananaskirsche 'Goldmurmel' | Naschobst | fruchtiges Aroma | 1 Packung...
selbstfruchtende Kiwi Pflanze, (Actinidia deliciosa), Sorte: Jenny, kräftige...
Meine Orangerie Zitronenbaum Mezzo - echter Citrusbaum - 70 bis 100 cm - veredelte...

Aber auch Zitrusfrüchte sind für eine Anzucht im Gewächshaus immer beliebter geworden. Es ist zwar viel Arbeit und Mühe erforderlich, doch beim ersten Pflücken der reifen Früchte gerät dies schnell wieder in Vergessenheit. Auch wenn die exotischen Pflanzen im Sommer draußen vermutlich überleben würden, ist ein Gewächshaus v.a. im Winter einfach unumgänglich. Wer mit dem Gedanken spielt, man könne den Pflanztopf in den kalten Wintermonaten ja einfach ins Haus holen, hat falsch gedacht, denn exotische Pflanzen überstehen diese Prozedur nur sehr selten. Schließlich benötigen die Früchte eine hohe Luftfeuchtigkeit, viel Licht und ausreichend Wärme – All diesen Ansprüchen wird nur ein beheiztes Gewächshaus gerecht. Warum? Ganz einfach: Durch verschiedene technische Hilfsmittel lässt sich schnell ein passendes Klima zum Kultivieren nahezu jeder Pflanzenart schaffen.

Exotische Pflanzen sind im Anbau, in der Pflege und in der Erhaltung natürlich deutlich anspruchsvoller als unsere heimischen Gewächse. Allerdings stellt gerade dies ein Reiz für viele Hobbygärtner dar, denn was gibt es Schöneres als neben den herkömmlichen Erdbeeren auch Mangos, Avocados, Zitronen und viele andere exotische Früchte im Garten zu haben. Exotische Nutz- und Zierpflanzen tragen teils nicht nur die leckersten Früchte, sondern sind mit ihrem satten Grün und ihrer bunten Farbenpracht auch wahrlich etwas fürs Auge.

Ohne ein Gewächshaus wäre es nahezu unmöglich optimale klimatische Verhältnisse zu schaffen, denn exotische Pflanzen benötigen wie bereits erwähnt, konstant warme Temperaturen. Ebenso sollte eine hohe Luftfeuchtigkeit gewährleistet sein. Besonders wichtig ist unteranderem auch, dass das Gewächshaus über ein ausreichendes Lüftungssystem verfügt, denn nur so kann die regelmäßige Frischluftzufuhr der Schimmelbildung entgegenwirken.

Letzte Aktualisierung am 26.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Preise und Verfügbarkeiten können sich ändern (siehe Hinweis im Fußbereich der Webseite)