Funktion trifft Ästhetik: Schöne Zäune für jeden Geschmack

Zaun mit blühender Hecke
Foto: HANA76 / depositphotos.com

Wer ein Grundstück hat, möchte es häufig mit einem Zaun versehen. Ein Zaun dient dabei als Schutz vor unbefugtem Betreten und zeigt jedem „Stopp, hier beginnt ein privates Grundstück“. Ein Zaun kann aber zudem auch als Sichtschutz und manchmal auch als Windschutz fungieren. Wir zeigen in diesem Artikel, welche Zaunarten besonders beliebt sind.

Den besten Zaun für Ihr Grundstück auswählen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Zaun für Ihr Grundstück sind, gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten. Zunächst einmal müssen Sie entscheiden, welchen Zweck der Zaun erfüllen soll. Soll er lediglich als Sicht- und Windschutz dienen? Oder möchten Sie ihn als Sicherheitszaun nutzen, um unerwünschte Personen oder Tiere von Ihrem Grundstück fernzuhalten?

Wenn Sie sich für einen Sicht- und Windschutz entscheiden, kann ein einfacher Holzzaun oder Bambuszaun ausreichen. Diese Zäune sind in der Regel relativ günstig und einfach zu installieren, allerdings auch oft nicht besonders langlebig und haltbar.

Wenn Sie jedoch vorhaben, den Zaun als Sicherheitszaun zu nutzen, sollten Sie in Betracht ziehen, einen Metallzaun oder eine Mauer (Lesetipp: Gabionen) zu errichten. Metallzäune sind zwar etwas teurer und aufwändiger in der Installation, bieten aber eine deutlich höhere Sicherheit.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl des richtigen Zauns ist die Größe des Grundstücks. Wenn Sie nur ein kleines Grundstück haben, reicht in der Regel ein kleiner Zaun aus. Für größere Grundstücke sollten Sie jedoch über die Installation eines doppelten Zauns nachdenken, um die bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es bei der Auswahl des richtigen Zauns für Ihr Grundstück vor allem darauf ankommt, welchen Zweck er erfüllen soll. Beachten Sie außerdem die Größe Ihres Grundstücks und entscheiden Sie sich für den Zaun, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Welche Arten von Zäunen es gibt

Wie bereits in der Einleitung geschrieben, gibt es viele verschiedene Arten von Zäunen, die man für sein Grundstück in Betracht ziehen kann. Die meisten Menschen entscheiden sich immer noch für einen Holzzaun, da er relativ preiswert ist und zudem einfach zu installieren ist. Nachteil ist allerdings, dass Wind und Wetter einem Holzzaun zusetzen und Holzzäune somit regelmäßige Pflege benötigen, bzw. gestrichen werden müssen.

Weitere beliebte Optionen, sein Grundstück einzuzäunen, sind der Einstabmattenzaun und analog der etwas stabilere Doppelstabmattenzaun. In beide Zäune lassen sich Kunststoffstreifen als Sichtschutz einziehen, wobei hier auch verschiedene Farben verwendet werden können. Insbesondere in Neubaugebieten sieht man heute oft solche Stabmattenzäune mit Sichtschutz. Der Stabmattenzaun vereint einen günstigen Preis mit durchaus hoher Qualität und Haltbarkeit.

Insbesondere für Altbauten und Villen ist auch heute noch der Schmiedeeisen Zaun beliebt. Ein schmiedeeiserner Zaun ist optisch immer besonders ansprechend. Die Schmiedekunst erlaubt es, geschwungene Muster, besondere Formen und auch verschiedene Spitzen zu kreieren, so dass man auch einen individuellen Zaun beauftragen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein schmiedeeiserner Zaun mit der Zeit an Patina gewinnt und dadurch noch edler wirkt.

Der schmiedeeiserne Zaun ist äußerst robust und benötigt nur wenig Pflege. Er hält Wind und Wetter stand. Häufig stehen schmiedeeiserne Zäune auf kleinen Mauern, was die Stabilität weiter erhöht. Nachteil ist allerdings der in der Anschaffung höhere Preis, der sich erst im Laufe der Zeit amortisiert.

Fazit – Die Auswahl verschiedener Zäune ist groß

Ob ein einfacher Holzzaun, ein Steinzaun oder ein Metallzaun, es gibt viele Möglichkeiten, das Grundstück zu schützen und zu gestalten. Zäune sind nicht nur funktional, sondern können auch ein optisches Highlight sein. Überlegen Sie am besten vor der Anschaffung, welchen Zweck der Zaun erfüllen soll und welches Budget Sie übrig haben.