Geräteschuppen aus Kunststoff

Geräteschuppen aus Kunststoff
Geräteschuppen aus Kunststoff – Foto: Ravennk / depositphotos.com

Denken wir über ein mögliches Material für einen Geräteschuppen nach, fallen uns als erstes Holz und Metall ein.  Auf Kunststoff kämen wir wohl allerdings erst gar nicht. Doch Kunststoff ist heutzutage so weit entwickelt worden, dass er durchaus als Baumaterial infrage kommt.

AngebotBestseller Nr. 1 Keter Gerätehaus Manor 4x6 S, Grau, 3,8m³
AngebotBestseller Nr. 2 Keter Gerätehaus Factor 8x6
AngebotBestseller Nr. 3 Duramax WoodSide V2 10' x 8' Schuppen - Beige & Braun

Den richtigen Geräteschuppen aus Kunststoff finden

Kunststoff wird schnell mit Plastik gleichgesetzt und dann fällt uns als Erstes die nicht vorhandene Umweltverträglichkeit ein. Zusätzlich fügt sich ein Objekt aus Kunststoff weder in die Optik des Gartens ein, noch strahlt es in irgendeiner Art und Weise Gemütlichkeit aus. Dabei wurde der Kunststoff in den letzten Jahren modernisiert. Mittlerweile ist das Angebot sehr vielfältig. Gerade bei der farblichen Gestaltung hat sich die Angebotspalette um ein Vielfaches erweitert. Früher war die Farbauswahl sehr spärlich. In der Regel konnte man zwischen Grauschattierungen, weiß und schwarz wählen. Heute gibt es kaum noch eine Farbe, die nicht als Kunststoff vorhanden ist. Trotz dieser positiven Entwicklung hat der Kunststoff immer noch ein eher negatives Image. Ob ein Geräteschuppen aus Kunststoff Ihren Geschmack und Anspruch trifft, können Sie am ehesten entscheiden, wenn Sie alle nötigen Informationen gelesen haben.

Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff

Der Kunststoff, der für einen Geräteschuppen verwendet wird, hat gar nichts mit dem uns bekannten Plastiktüten zu tun. Diese Plastiktüten werden aus einer Kunststofffolie hergestellt, die zurecht, aufgrund ihrer schlechten Umweltverträglichkeit, im negativen Fokus stehen. Der richtige Kunststoff gehört heute zu den modernen Wertstoffen und wird in nahezu allen Bereichen eingesetzt. Eine Art des Kunststoffes stellt der WPC (Wood-Plastic-Composite) dar. WPC ist ein Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff, der speziell für den Außenbereich entwickelt wurde. Der Kunststoff-Verbundwerkstoff stellt eine gute Alternative zu den Edelhölzern dar. Der WPC ist steifer und formstabiler, als der herkömmliche Kunststoff. Er ist sehr stabil und zeichnet sich durch seinen hohen Nässeschutz aus. Weder die UV-Strahlen, noch irgendwelche Schädlinge können ihm Schaden zufügen.

Ein Kunststoffgeräteschuppen kann problemlos mehrere Jahre verwendet werden.

Vorteile eines Geräteschuppens aus Kunststoff

  • schneller Aufbau
  • langlebig
  • wetterbeständig
  • formstabiler
  • pflegeleicht
  • braucht kein Fundament
  • UV-beständig ohne Zusatzlackierung
  • einfach und schnell aufzubauen.

Nachteile einen Geräteschuppen aus Kunststoff

  • künstliches Erscheinungsbild
  • teurer als Geräteschuppen aus Metall 
  • nur für leichte Geräte.

Vorüberlegungen beim Kauf eines Geräteschuppens aus Kunststoff

Bei allen Bauvorhaben im Außenbereich ist es wichtig, die Notwendigkeit einer Baugenehmigung zu überprüfen. Am Sichersten ist es, die Information vom ortsansässigen bzw. zuständigen Bauamt einzuholen. Dort können Sie auch gleich abklären, wie und wo Sie gegebenenfalls einen Antrag stellen müssen. Bevor Sie sich für einen Geräteschuppen aus Kunststoff entscheiden, sollten Sie sich ziemlich genau überlegen, welchen Zweck dieser erfüllen soll.

Fundament

Durch ein solides Fundament erhält der Geräteschuppen Stabilität und einen sicheren Stand. Die Art des Fundamentes ist von der Größe des Geräteschuppens abhängig. Bei den kleineren Modellen reicht eine Einebnung des Bodens aus, wobei die größeren Modelle schon ein Betonfundament brauchen.

Geräteschuppen aus Kunststoff kaufen

Hier geht’s zu meinem Amazon-Favoriten:

AngebotBestseller Nr. 1 Keter Gerätehaus Manor 4x6 S, Grau, 3,8m³
AngebotBestseller Nr. 2 Keter Gerätehaus Factor 8x6
AngebotBestseller Nr. 3 Duramax WoodSide V2 10' x 8' Schuppen - Beige & Braun

Letzte Aktualisierung am 1.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API<br> Preise und Verfügbarkeiten können sich ändern (siehe Hinweis im Fußbereich der Webseite)