Staketenzaun selbst aufstellen

Denken Sie darüber nach, einen Staketenzaun zu kaufen und zweifeln Sie vielleicht noch, ob Sie den Aufbau allein schaffen?

Werbung:

Hier geben wir Ihnen einige Tipps und Tricks zum Aufbau eines Staketenzauns.

Tipp Nummer 1:

Entscheiden Sie sich für einen qualitativ hochwertigen Staketenzaun aus Kastanienholz, der nach französischer Art gefertigt wurde.

Tipp Nummer 2:

Planen Sie genug Staketenzaun ein. Staketenzäune werden grundsätzlich auf Rollen von 3 bis 5 Meter Zaun geliefert. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Rollen bestellen.

Tipp Nummer 3:

Planen Sie im Voraus, wie viele Holzpfähle und Eckpfosten Sie für Ihren Rollzaun benötigen. Meist gibt Ihnen der Hersteller hilfreiche Hinweise, wie viele Pfähle bzw. Pfosten Sie für wie viele Meter Zaun benötigen.

Tipp Nummer 4:

Bitten Sie jemanden um Hilfe. Der Aufbau eines Staketenzauns sollte stets mit zwei Personen erfolgen. Dies dient nicht nur der einfacheren Handhabung des Zauns, sondern auch der späteren Stabilität des Zauns.

Tipp Nummer 5:

Spannen Sie den Zaun gut an, bevor Sie ihn an den Pfosten befestigen, damit der Zaun später nicht durchhängt.

Tipp Nummer 6:

Arbeiten Sie beim Setzen der Zaunpfähle mit einem Erdbohrer, um Löcher in den Boden zu bohren. Sie können einen Handerdbohrer oder einen elektrisch betriebenen Erdbohrer verwenden.

Tipp Nummer 7:

Verwenden Sie eine Schnur, um eine gerade Linie zu spannen. Auch ein Maßband und ein Zollstock sind hilfreich, um den Abstand bis zum nächsten Zaunpfahl zu messen.

Tipp Nummer 8:

Achten Sie darauf, dass mindestens 1/3 des Zaunpfahls im Boden steht. Dies dient später der Stabilität. Die Pfähle stellen die Grundpfeiler für Ihren Staketenzaun dar. Der Rollzaun muss an stabilen Holzpfählen befestigt werden, um später Wind und Wetter trotzen zu können.

Tipp Nummer 9:

Verwenden Sie einen Holzhammer, um die Holzpfähle fest im Boden zu verankern.

Fragen Sie jemanden, ob der Holzpfahl auch wirklich geradesteht, bevor Sie das Loch rundum den Pfahl wieder mit Erde füllen.

Tipp Nummer 10:

Verwenden Sie Schrauben aus rostfreiem Edelstahl, um den Rollzaun an den Pfählen zu befestigen. Man kann zwar Klammern verwenden, aber diese hinterlassen immer einen kleinen Spielraum, wodurch der Zaun leichter durchhängen kann. Mit Schrauben können Sie den Zaun besser fixieren.

Zum Schluss möchten wir Ihnen noch dieses Aufbau-Video direkt vom Hersteller ans Herz legen. Hier wird der Aufbau eines Staketenzauns Schritt für Schritt erklärt.

Wenn Sie sich den Aufbau des Staketenzauns nicht selbst zutrauen, können Sie auch den Aufbau-Service einiger Hersteller nutzen. In diesem Fall wird der Staketenzaun nicht nur zu Ihnen nach Hause geliefert, sondern auch direkt in Ihrem Garten aufgebaut.

Bitte beachten Sie: Wir empfehlen Staketenzäune aus Kastanienholz. Dabei handelt es sich um das Holz der Edelkastanie (auch als Esskastanie bekannt), nicht um das Holz der Rosskastanie. Die beiden Hölzer sind grundsätzlich sehr verschieden. Wenn man nach Staketenzäunen aus Kastanienholz sucht, ist aber grundsätzlich die Edelkastanie gemeint.

Es gibt auch Staketenzäune aus Haselnussholz, allerdings ist Haselnussholz ohne chemische Imprägnierung nicht so witterungsbeständig wie Kastanienholz.