Bokashi Komposter

Bokahsi Komposter
Foto: AnSyvan / depositphotos.com

Bei Bokashi handelt es sich um eine moderne Methode, mit der aus Biomüll organischer Dünger entsteht. Das Verfahren stammt aus Japan. Übersetzt bedeutet Bokashi Allerlei. Allerlei Abfälle kommen nämlich in den Bokashi Eimer. Genau genommen erfolgt keine Kompostierung, sondern eine Gärung mit Milchsäure. Bereits auf engsten Raum ist es möglich, eigenen Dünger durch Fermentation innerhalb weniger Tage herzustellen.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • beim Bokashi Komposter handelt es sich um einen Eimer, der dank Fermentation biologische Abfälle verwertet
  • der Bokashi Saft gilt als flüssiger und effektiver Dünger
  • Bokashi Eimer benötigen ca. 14 Tage für die Fermentation des Bio-Abfalls
  • Gerüche entstehen bei der fachmännischen Verwendung des Bokashi Komposters nicht

Die Top 3 Bokashi Komposter

Wer sich für die japanische Methode Bokashi interessiert, findet im Handel immer mehr Modelle der Hersteller. Die folgenden drei Bokashi Komposter überzeugen mit hoher Qualität und einfacher Handhabung.

Bokashi Organico 2er Set von Skaza

Bokashi Organico 2er Set - 2 x 16 Liter mit Ferment - Innovativer Bio Abfalleimer -...
  • Eimermaße (H x B x L): 390 x 270 x 320 mm, Kapazität 2x16L
  • Das Paket beinhaltet: 2 x Küchen Kompostbehälter, 1 kg Streu, 2 x Deckel, 2 x Hahn, 2 x...
  • Abfüllzeit 2 Monate

Beim Bokashi Organico 2er Set handelt es sich um einen innovativen Abfalleimer, der als Komposteimer für Bio- und Küchenabfälle dient. Die Abfüllzeit beträgt zwei Monate. Darüber hinaus gibt es einen großen Eimer mit einer Kapazität von zweimal 16 Litern. Hergestellt wurde der Bokashi Komposter in Slowenien und besteht zu 100 % aus recyceltem Kunststoff. Wer auf eine nachhaltige Variante des Bokashi Komposters Wert legt, kommt mit dem Bokashi Organico Set auf seine Kosten.

Der Lieferumfang des Bokashi Organico Sets enthält zwei Kompostbehälter, zwei Kilogramm Streu, zwei passende Deckel und Abtropfsiebe sowie einen Dosierbehälter. Mit dem Zubehör des Bokashi Organico Set gelingt das Sammeln von biologischen Abfällen einwandfrei. Der Fermentationsprozess dauert im Anschluss 14 Tage. Nach der Fermentieren kann der Inhalt geleert werden, wobei der Bokashi Saft als Dünger fungiert.

 

Bokashi Eimer Küchenkomposter Starterset 2 Stück Grau/Grün

Bokashi Eimer Küchenkomposter Starterset 2 Stück Grau/Grün inkl. 1 Kg Bokashi...
  • ✓ Bokashi Eimer im Doppelset inkl. 1 Kg Bokashi Ferment und Anleitung
  • ✓ Zum geruchslosen Fermentieren von Küchenabfällen - Stellen Sie Ihren eigenen...
  • ✓ Plagen Sie sich nie wieder mit Obstfliegen herum - hier hat keine Obstfliege eine...

Beim Bokashi Eimer Küchenkomposter handelt es sich um ein Doppelset, zu welchem es ein Kilogramm Bokashi Ferment inklusive gibt. Diese Eimer eignen sich ideal, um Küchenabfälle ohne störende Gerüche zu fermentieren. Die Mikroorganismen leisten wahre Vorarbeit, sodass die Abfälle anschließend innerhalb kürzester Zeit im Boden zersetzt werden. Die Bokashi Eimer sorgen für einen hohen Komfort. Denn das tägliche Hinausbringen des Bio-Mülls gehört der Vergangenheit an. Im Bokashi Eimer werden alle Abfälle geruchsneutral gelagert.

Biolan Bokashi Eimer Starterset

Biolan Bokashi Eimer starterset einschließlich 1 kg Kleie
  • ✔️ Bokashi ist die Vergärung von organischem und bio Material durch wirksame...
  • ✔️ Mit Bokashi verarbeiten Sie Ihre Küchenabfälle auf einfache und Art und Weise....
  • ✔️ Starterset für diejenigen, die mit der Vergärung beginnen möchten: stilvoller...

Der Biolan Bokashi Eimer ist ein Behälter, mit dem die Fermentation von Bio-Abfällen erfolgt. Das Fassungsvermögen beträgt 10 Liter. Nutzer können somit 10 Liter Bioabfälle in den Eimer füllen, bevor die 14-tägige Fermentation startet. Neben dem Eimer ist im Starterset ein Kilogramm Kleie enthalten, welches die Fermentation unterstützt.

Der Eimer weist ein stilvolles Aussehen auf und eignet sich somit ideal für die heimische Küche. Dank des funktionalen und zuverlässigen Hahns können die Nutzer regelmäßig den Bokashi Saft ablassen. Die Dichtung am Deckel sowie die Sicherungslasche sorgen dafür, dass der Bokashi Eimer luftdicht verschlossen wird und die Fermentation effektiv abläuft.

Ratgeber zum Bokashi Komposter

Mit dem folgenden Ratgeber können sich Interessierte über den Bokashi Komposter informieren. Hier gibt es mehr über die Funktionsweise, Kosten und Verwendung des Bokashi Düngers.

Was ist der Bokashi Komposter?

Beim Bokashi Komposter handelt es sich genau genommen um gar keinen Komposter. Vielmehr setzt der Bokashi Eimer auf die Fermentation der Abfälle. Somit ist auch der Bokashi Eimer ein Instrument zur Verwertung organischer Abfälle.

Wie funktioniert Bokashi?

Die Funktionsweise des Bokashi Eimers ist überaus simpel. Beim Bokashi findet die Verwertung der Bio-Abfälle durch die Fermentation statt. Zunächst landen die Abfälle in einem Eimer, der luftdicht verschlossen wird: der sogenannte Bokashi Eimer. Die Abfälle werden in den Eimer gefüllt und mit einer Lösung aus Mikroorganismen besprüht. Anschließend kommt noch Pflanzenkohle in den Eimer. Das schichtweise Stapeln wird solange fortgeführt, bis der Eimer voll ist. Dann stellen die Nutzer den Bokashi Eimer in den Garten und warten einfach ab.

Ein Hahn am Eimer ermöglicht das regelmäßige Ablassen von Flüssigkeit. Dies ist der sogenannte Bokashi Saft, der verdünnt mit Wasser ein flüssiger Dünger ist. Nach 14 Tagen können die Nutzer den fertigen Bokashi vergraben oder auf den Kompost werfen. Dann kompostieren sich die Reste von alleine.

Welcher Abfall darf in den Bokashi?

Der Bokashi Eimer eignet sich für sämtliche Abfälle, die in der Küche anfallen. Alle organischen Abfälle kommen in den Bokashi Eimer und werden dort fermentiert. Grundsätzlich gilt die Devise, dass die Nutzer alles in den Eimer geben können, was auch an Küchenabfällen in den Bio-Müll oder auf den Kompost gehört.

Wie teuer ist Bokashi?

Die Preise für einen Bokashi Komposter variieren. Einfache Modelle gibt es bei den Bokashi Eimern bereits ab 50 Euro. Die teureren Geräte kosten häufig das Doppelte und mehr. Zudem entstehen laufende Kosten für die EM-Flüssigkeit und die Pflanzenkohle.

Wie viel Platz ist für Bokashi erforderlich?

Der Bokashi Komposter benötigt nur wenig Platz. Denn es handelt sich lediglich um einen Eimer, den es in unterschiedlichen Größen gibt. Im Vergleich zum Wurmkomposter ist der Bokashi Eimer eher klein. Dies führt dazu, dass selbst in keinen Wohnungen und Räumlichkeiten nahezu immer ein Platz für den Bokashi Komposter gefunden wird. Denn der Bokashi Eimer kann innerhalb der Wohnung stehen.

Der Vergleich: Komposter vs. Bokashi

Ein Vergleich zwischen einem Komposter und dem Bokashi Eimer zeigt, dass es erhebliche Unterschiede und einige Gemeinsamkeiten gibt. Grundsätzlich dienen beide Behälter zur Verwertung biologischer Abfälle. Sowohl der Komposter als auch der Bokashi eignen sich hervorragend für den privaten Gebrauch. Die Handhabung ist relativ einfach. Nachdem Bio-Abfall in den Behälter geschüttet wird, müssen die Nutzer nur noch abwarten. Zudem eignen sich die beiden Varianten für nahezu jede Art von biologischem Abfall.

Die Anschaffungskosten sind bei den meisten Komposten geringer. Zudem gibt es keine laufenden Kosten. Dies sieht beim Bokashi Eimer anders aus, bei welchem die Besitzer regelmäßig neue Mikroorganismen kaufen müssen. Der Bokashi Eimer ist grundsätzlich kleiner. Bei wenig Platz in der Wohnung eignen sich die Eimer für eine nachhaltige Verwertung der Abfälle. Während der Komposter in den Garten gehört, kann der Bokashi im Haus stehen bleiben. Das Endprodukt ist beim Kompost der fertige Humus, während der Bokashi noch vererden muss. Dafür entsteht der Bokashi Saft als Flüssigdünger bereits während der Fermentation und kann alle paar Tage abgezapft werden.

Wie verwende ich den Bokashi Dünger?

Die Verwendung des Bokashi Düngers ist einfach möglich. Grundsätzlich entstehen zwei unterschiedliche Erzeugnisse. Alle paar Tage können die Nutzer den Bokashi Saft abzapfen. Dieser eignet sich verdünnt mit Wasser sowohl als Rohreiniger sowie als Flüssigdünger. Am Ende der Fermentation entsteht der fertige Bokashi. Der Abfall ist nun etwas stückiger und kann weiter kompostiert werden. Der Abbau in der Erde verläuft deutlich schneller.

FAQ – häufige Fragen zum Bokashi Komposter

Den Kompost kennt eigentlich jeder. Anders sieht dies aus, wenn es um den Bokashi Komposter geht. Somit gibt es im Folgenden häufige Fragen mit den passenden Antworten.

Wie lange dauert das Kompostieren?

Der Bokashi Prozess dauert im Normalfall zwischen zwei und drei Wochen. Sobald der Eimer gefüllt ist, wird der Bokashi Komposter einfach zwei Wochen stehen gelassen.

Was ist der Bokashi Saft?

Der Bokashi Saft entsteht beim Fermentieren des Bio-Abfalls. Zahlreiche Nährstoffe werden freigesetzt und bilden einen Saft. Der Bokashi Saft ist das Erzeugnis des Prozesses und eignet sich ideal zum Düngen von Pflanzen.

Welche Vorteile bietet der Bokashi Komposter?

Der Bokashi Komposter ist eine überaus handliche Variante, um die Kompostierung selbst durchzuführen. Im Vergleich zum Wurmkomposter ist ein Bokashi Eimer deutlich kleiner und kann in jedem Haushalt zum Einsatz kommen. Dank geruchsfreier Herstellung des Bokashi Safts, ist auch gegen einen Standort in der Wohnung nichts einzuwenden.

Riecht der Bokashi Komposter?

Der Bokashi Komposter funktioniert vollkommen geruchsfrei. Ein säuerlicher Geruch lässt sich nur vernehmen, wenn man dem offenen Eimer sehr nahe kommt. Da keine Fäulnis im Bokashi Eimer entsteht, bleibt auch der faule Geruch aus.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Preise und Verfügbarkeiten können sich ändern (siehe Hinweis im Fußbereich der Webseite)