Mit einem Teichschlammsauger zum sauberen Teich

Sauberes Wasser durch eine Schlammpumpe
Foto: syaber / depositphotos.com

Besitzer eines eigenen Teiches im Garten sollten diesen ein- bis zweimal im Jahr reinigen. Zu diesem Zweck stellt ein Teichschlammsauger eine lohnenswerte Investition dar, denn dieser ermöglicht es dem Anwender, den eigenen von Schlamm zu befreien.

Was ist ein Teichschlammsauger eigentlich

Bei einem Teichschlammsauger oder einer Teichschlammpumpe handelt es sich um ein Gerät, dessen Funktionsweise an einen Staubsauger erinnert. Dadurch ist es möglich, vorhandenen Schlamm aus einem Gartenteich zu entfernen, wofür derartige Sauger über einen Schlauch oder ein Rohr sowie eine Saugdüse verfügen. Hektische Bewegungen sollte man bei der Nutzung eines Teichschlammsaugers allerdings vermeiden, da hierdurch Sedimente aufgewirbelt werden können. Stattdessen sollte die Saugdüse langsam und gleichmäßig über den Boden des Teichs bewegt werden, um den dortigen Schlamm aufzusaugen.

Wofür werden Teichschlammsauger verwendet?

Ein Teichschlammsauger erleichtert die Reinigung eines Teichs ganz erheblich. Denn mit der Zeit bildet sich Schlamm in einem Gartenteich. Dieser entsteht unter anderem durch Laub, abgestorbene Wasserpflanzen, Pollen, Fischfutterreste oder Exkremente von Fischen, die in dem Teich leben. Der Schlamm, der sich daraus bildet, sollte unbedingt entfernt werden, da dieser die Bildung von Algen begünstigt, von Fischen in dem Teich aufgewirbelt und das Wasser trüben kann. Doch mit einem Teichschlammsauger kann man der Algenbildung entgegenwirken und für eine saubere Wasserqualität sorgen. Teichschlammsauger eignen sich vor allem für eine gründliche Reinigung. Diese können auch bei schlechten Wasserwerten verwendet werden und auch dann, sofern das Wasser größtenteils gewechselt werden muss. Wer allerdings rechtzeitig und regelmäßig reinigt, der läuft gar nicht erst Gefahr, das Wasser in dem eigenen Teich tauschen zu müssen.

Was für Arten von Teichschlammsaugern gibt es?

Teichschlammsauger gibt es in verschiedenen Ausführungen sowohl mit als auch ohne einen Auffangbehälter. Hochwertige Modelle verfügen dagegen in der Regel über ein Zweikammersystem. Zwar kann man bei dem Kauf eines Saugers ohne Auffangbehälter Geld sparen, doch dann wird in der Folge ein zusätzlicher Behälter benötigt, sofern der Schlamm nicht direkt auf dem Kompost landet. Teichschlammsauger mit Auffangbehälter können je nach Modell manuell oder automatisch geleert werden, eignen sich aufgrund der Kapazität jedoch vor allem für kleinere Teiche. Das Saugen ist dabei nicht möglich, sofern der Behälter gerade entleert wird. Bei einem Teichschlammsauger mit einem Zweikammersystem ist der Behälter in zwei Kammern aufgeteilt. Ist der erste Behälter voll, wird der Schlamm automatisch in den zweiten Behälter geleitet, sodass die Arbeit nicht unterbrochen werden muss, um den Behälter zu leeren. Hochwertige Modelle verfügen über eine leistungsstarke Impeller-Pumpe, die im Gegensatz zu einer Kreiselpumpe mit stärkerem Druck arbeitet und daher deutlich leistungsfähiger ist. Derartige Sauger sind zudem mit verschiedenen Motorvarianten erhältlich, die sich vor allem, was die Förderleistung betrifft, voneinander unterscheiden.

Wann und wie häufig sollte ein Teichschlammsauger genutzt werden?

Ein Teichschlammsauger sollte immer dann zum Einsatz kommen, sofern sich viel Schlamm in einem Teich angesammelt hat. Hierfür reicht es prinzipiell bereits aus, einen Teich einmal im Frühjahr zu reinigen. Weniger Arbeit hat man dagegen, sofern man den Teich im Frühjahr vor dem Start in die Gartensaison und zudem im Herbst reinigt, um den Teich winterfest zu machen. Während im Herbst neben dem Schlamm zumeist Äste sowie Algen entfernt werden müssen, handelt es sich bei den Verschmutzungen im Frühjahr zumeist um Ablagerungen. Damit diese Ablagerungen so gering wie möglich ausfallen, sollte im Herbst ein Teichnetz über den eigenen Gartenteich gespannt werden. Doch auch wenn der Teich zwischendurch einmal gereinigt werden muss, leistet ein Teichschlammsauger treue Dienste, wodurch verhindert werden kann, dass das Teichwasser kippt.

Sinnvolles Zubehör für Teichschlammsauger

Die erhältlichen Teichschlammsauger sind sowohl mit als auch ohne Zubehör erhältlich, allerdings hat der Kauf von Modellen mit Zubehör einige Vorteile. Zum einen ist der Kauf eines Saugers mit Zubehör in der Regel günstiger als der Einzelkauf und dadurch wird gewährleistet, dass sämtliche Teile optimal aufeinander abgestimmt sind. Somit entfällt die Suche nach passendem Zubehör und man kann mit dem neuen Sauger direkt anfangen, den eigenen Teich zu reinigen. Beliebte Zubehörteile sind unter anderem die erhältlichen Saug- und Bürstenköpfe, die in unterschiedlichen Größen erhältlich sind. Doch auch Teichbürsten, Schläuche, Stein- und Vorabscheider, Wasserfilter, Wasserrückführungssysteme, Mulmsauger, Bodensauger und Saugdüsen sind separat erhältlich.

Werbung: