Efeu: Drinnen und draußen ein Hingucker

Efeu
Foto: ZaraMuzafarova / depositphotos.com

Bei Efeu handelt es sich um eine Kletterpflanze, die das ganze Jahr über grün bleibt. Die meisten Menschen kennen Efeu, weil es in der freien Natur, entlang von Mauern oder Baumstämmen, sehr häufig anzutreffen ist.

Werbung:

Es handelt sich um einen Selbstklimmer. Das bedeutet, dass es von alleine an Gegenstände „hinaufklettert“. Genau diese Eigenschaft macht es auch für die Dekoration von Innenbereichen so attraktiv.

So kann Efeu besonders gut eingesetzt werden

Soll der Garten, die Terrasse oder der Balkon ein wenig gemütlicher, lauschiger oder verwunschener aussehen, bietet sich Efeu an. Man kann es zum Beispiel an einer Mauer emporklettern lassen oder mithilfe eines klassischen Rankgitters verwenden.
Manche Menschen lieben die Optik von Efeu, welches sich an einer Brüstung oder einem Geländer entlanghangelt. In diesem Fall muss es von Anfang an gut gesichert und mit dem Material verwoben werden, damit es seinen Weg genauso bahnt, wie sich das Gartenbesitzer vorstellen.
Nicht nur draußen, sondern auch in den Innenräumen kann man Efeu wunderbar zum Begrünen nutzen. Es kann entweder entlang an Möbeln klettern, oder schlicht als Dekoration im Topf auf der Fensterbank dienen.
Breiten sie die Ranken mit der Zeit aus, stellen viele Menschen Efeu gerne auf eine weiter oben liegende Fläche. Es sieht zum Beispiel toll aus, wenn sich die Blätter an der Seite eines Schrankes entlangschlängeln.
Efeu ist im Übrigen eine Pflanze, die auf kleinem Raum viel Sauerstoff produziert. Sie benötigt wenig Licht und eignet sich daher auch für dunkle Räume und das Schlafzimmer, wo die Pflanze für ein gutes Raumklima sorgt. Wichtig ist hier nur, dass die Punkte zur Verwendung von Efeu im Innenbereich (siehe letzter Absatz dieses Artikels) beachtet werden.
Ebenfalls hübsch anzusehen: Das Efeu in einem Topf, welcher von der Decke hängt.

Das sollte man beachten

Efeu liebt Plätze, die von der Sonne geschützt sind. Im Halbschatten fühlt es sich gerade noch so wohl, geeigneter sind Orte mit wenig Licht und kaum Luftzug.
Wer Efeu im Außenbereich pflanzen möchte, sollte sich neben den passenden Ort die passende Jahreszeit aussuchen. Am besten wächst Efeu, wenn es im Frühjahr gepflanzt wird. Dann kann es seine Wurzeln besonders gut entfalten und verankert sich besser im Boden.
Die Pflanze wächst in den ersten paar Wochen noch sehr langsam und dann immer schneller. Wer im Frühjahr Efeu anpflanzt, darf sich auf eine grüne Pracht spätestens im Herbst freuen! Die Triebe des Efeus werden am besten rund zur Hälfte zurückgeschnitten, um das anfängliche Wachstum noch zu beschleunigen.

So wird Efeu gepflegt, gedüngt und gegossen

Wer die Pflanze im Innenbereich hält, sollte die Ranken regelmäßig zurückschneiden. Sonst wird das Efeu mit der Zeit so groß, dass es nicht mehr schön anzusehen ist. Im Außenbereich kann Efeu hingegen so lange wuchern, bis es dem Gartenbesitzer zu viel wird.
Hinsichtlich des Schneidens ist Efeu äußerst unkompliziert. Man kann schlicht so viel abschneiden, wie man möchte, ohne Angst zu haben, dass die Pflanze geschädigt wird. Das Efeu treibt neu aus, wenn eine Verästelung zurückgeschnitten wurde.
Efeu ist sowohl drinnen als auch draußen pflegeleicht, was das Gießen betrifft. Wichtig: Der Ballen der Wurzel darf nicht komplett austrocknen. Die Erde sollte daher immer leicht feucht gehalten werden. Regelmäßiges Gießen bietet sich eher an als exzessives Wässern.
Wie die meisten Pflanzen profitiert die Optik und der Wuchs von ein wenig Dünger. Von April bis in den August oder September hinein kann das Efeu gedüngt werden. Der flüssige Dünger kommt in das normale Gießwasser hinein. Hier sollten sich Verbraucher am besten an die Angaben des Herstellers halten. Generell gilt bei Efeu: Lieber zu wenig, als zu viel düngen.

Das muss beachtet werden, wenn Efeu drinnen genutzt wird

Efeu kann allergische Reaktionen auslösen. Deshalb sollten Verbraucher beim Umgang Handschuhe tragen. Wer Haustiere oder kleine Kinder im Haushalt hat, muss zudem darauf achten, dass diese nicht so einfach an die Pflanze herankommen. Das Efeu trägt Beeren, die für Menschen und Tiere giftig sind. Diese sollte auf keinen Fall gegessen und am besten zeitnah entfernt werden.
Draußen ist es wichtig, dass Efeu anderen Pflanzen weder Licht noch Platz raubt. Das Volumen von Blättern und Verästelungen sollte sich in Grenzen halten.