Feuersäule

Feuersäule
Feuersäule Foto: strelok / depositphotos.com

Eine Feuersäule bzw. Feuersäulen als die etwas andere Feuerstelle

Der nächste Frühling steht unmittelbar bevor und damit auch die Abende im Garten oder auf der Terrasse. Doch damit es nicht ungemütlich kalt wird, bieten Feuerstellen eine sehr schöne und gemütliche Art für Wärme zu sorgen. Hierfür gibt es natürlich mehrere Variante und Ausführungen. So gibt es Feuerschalen, Feuerkörbe, Terrassenöfen, exotische Aztekenöfen oder eben auch die Feuersäule. Genau aus diesem Grund haben wir uns ein paar Feuersäulen Modelle mit guten Bewertungen von Amazon herausgesucht und genauer angeschaut.

Diese Modelle von Feuersäulen haben wir herausgesucht

Wie bereits erwähnt war eine gute Kundenrezession das erste wichtige Ausschlusskriterium und diese Feuersäulen haben wir gefunden:

  • Feuersäule Edelrost HEPHAISTOS 80 cm
  • My Garden Feuersäule aus Stahl
  • Feuersäule/Feuerturm mit Flammendekor von Linder
  • Feuersäule Feuerdrache 120 cm

Diese vier Feuersäulen haben wir nun also näher unter die Lupe genommen und unser Urteil erfahren Sie jetzt.

Feuersäule Edelrost HEPHAISTOS 80 cm

Die Feuersäule Edelrost HEPHAISTOS stammt aus dem Hause Sensiolo und ist zurzeit für unter 40€ zubekommen. Sie ist aus stabilem Stahlblech gefertigt und in einem hochwertigen Verfahren mit Echtrost überzogen, was für einen edlen Look sorgt und ein echter Blickfang auf jeder Terrasse oder im Garten ist.

Die Feuersäule ist 80 cm hoch und hat einen Durchmesser von 20 cm. Im inneren befindet sich ein 8 x 8 cm großer Brenntopf für Bioethanol oder für Brenngel und eine Löschstange ist auch noch im Lieferumfang enthalten. Es passen ungefähr 100 ml Bioethanol in den Brenntopf und das reicht ca. für eine Brenndauer von 1 – 2 Stunden. Die Geruchsentwicklung ist sehr gering und somit brauchen Sie keine vor unangenehmen Gerüchen in ihren Sachen zu haben. Das Gewicht der Feuersäule Edelrost HEPHAISTOS beträgt rund 2 kg. Alles in allem eine echt Klasse Feuersäule für Garten, Terrasse oder auch den Innenraum (was wir aber nicht unbedingt empfehlen) geeignet.

 

My Garden Feuersäule aus Stahl

Die My Garden Feuersäule aus Stahl kommt mit einem edlen schwarzen Look und ist auch somit ein echter Blickfang auf der Terrasse oder im Garten. Die Säule besteht aus 2 mm starkem Stahlblech und sorgt so für ordentliche Stabilität.

Die Maße sind 40 x 40 x 107 cm, dabei hat die Bodenplatte die Maße 40 x 40 cm. Des Weiteren besitzt die Feuersäule noch eine Ascheschublade und die gerade angesprochene Bodenplatte. Also wird diese Feuersäule, im Gegensatz zur ersten, mit Holz und nicht mit Brennpaste oder Bioethanol betrieben. Mit diesem Modell (aber auch mit den anderen) sorgen Sie für Gemütlichkeit pur und frieren müssen Sie dann am Abend auch nicht mehr.

 

Feuersäule/Feuerturm mit Flammendekor von Linder

Feuersäule Feuerturm mit FlammendekorDie Feuersäule/Feuerturm mit Flammendekor von Linder besteht aus einem 1 mm starkwandigen Stahlblech und wurde in einem anthrazit lackiert. Mit diesem Feuerturm können Sie romantische Momente in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse genießen.

Dieses Modell steht sehr stabil auf einer 50 x 3 cm (B x H)  großen Bodenwanne, welche einen hohen Rand hat und somit das Herausfallen von Holz oder von Asche vermieden wird. Der Durchmesser beträgt 40 cm und somit ist das Befüllen mit Holz kein Problem. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, dann können Sie den Feuerturm mit 4 Schrauben im Boden fest verankern. Im Lieferumfang ist noch ein Feuerrost/Gitterrost enthalten, die mithilfe der Bodenwanne Ihren Terrassenboden/Ihren Rasen schützt. Des Weiteren ist auch noch ein anthrazit lackierter ca. 53 cm langer Schürhaken mit im Lieferumfang enthalten. Das Gesamtgewicht beträgt ca. 8 kg und somit ist der Transport nicht gerade schwer.

 

Feuersäule Feuerdrache 120 cm

Abschließend haben wir noch eine ganz besondere Feuersäule noch für Sie im Test. Die Feuersäule Feuerdrache 120 cm hat, wie es der Name schon verrät, ein Design im Drachenlook.

Der Feuerdrache hat eine Größe von 31 x 120 cm und er besteht aus einem hochwertigen 2,5 mm starken Stahlblech mit Rostpatina (sprich einen Edelrost Look). Auch diese Feuersäule ist für die Holzbefeuerung gebaut und sorgt im Betrieb für eine herrliche Kulisse. Da dieses Modell keine Bodenplatte hat, sollten Sie sich entweder ein bauen/kaufen oder es da aufstellen, wo es keine Problem ist, wenn heiße Asche auf den Boden liegt. Im Test war das dieses Modell das Wohl extravaganteste Modell und in Sachen Optik macht es auf jeden Fall so einiges her

 

Worauf sollte man beim Kauf einer Feuersäule achten?

Bevor man ein zu großes Augenmerk auf das Design der Feuersäule legt, sollte man auf technische Details achten. In der Regel sind Feuersäulen schlank und haben eine gewisse Höhe. Je höher sie sind, umso größer ist die Gefahr, dass sie umkippen oder von Personen versehentlich umgestoßen werden können.

Ein ausreichend großes Standbein ist hier wichtig. Dabei sollte die Größe des Standbeines sich proportional zur Höhe der Feuersäule verhalten. Außerdem muss das Material ausreichend dick und hitzefest sein. Ansonsten verzieht sich das Metall bei der Benutzung und die Säule steht anschließen schief.

Von dem optischen Missstand abgesehen, ist es nicht mehr sicher eine schiefe Feuersäule zu benutzen. Diese kann so leichter umstürzen und einen Brand verursachen. Es ist daher ratsam, sich ein teureres Markenmodell auszusuchen. Allein um der Sicherheit wegen.

Feuersäulen sollten prinzipiell auf feuerfesten Unterlagen gestellt werden. Sollte es sich um ein Modell aus Stahlblech mit Edelrostüberzug handeln, ist es ein weiterer Grund. Rosthaltige Wassertropfen können sich bei Regen und hoher Luftfeuchtigkeit bilden und den Boden verunstalten. Insbesondere Böden aus Stein und Holz sind dabei äußerst ungnädig.

Die Deckenhöhe des Unterstands und die Umgebung sollte bei der Auswahl eine Rolle spielen. Zum einen sollte man die Feuersäule nicht im Regen stehen lassen. Zum anderen sollte sie sich harmonisch in ihre Umgebung einfügen. Wenn sie die Umgebung dominiert, wirkt sie eher störend als angenehm.

Bei holzbefeuerten Modellen sollte auf die Anzündöffnung geachtet werden. Diese befindet sich in der Regel ganz unten. Diese sollte ausreichend groß sein, damit das Anzünden problemlos von statten gehen kann.

Sobald die technischen Details rund um die Anwendung und der Aufbewahrung geklärt worden sind, ist das Design dran. Hier zählt neben den persönlichen Geschmack auch die Harmonie mit der Umgebung. Einige Modelle sind mit verschiedenen Mustern und Ornamenten verziert. Auch die Form sollte mit denen des anderen Mobiliars passen.

 

Fazit zum Feuersäulen Test

Alle im Test getesteten Feuersäulen können wir Ihnen empfehlen und Sie sind ihr Geld auf jeden Fall wert. Ob Sie sich nun für ein Modell entscheiden was mit Bioethanol oder mit Holz betrieben wird, dass liegt einzig und allein an Ihnen und ihrem Geschmack. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall viel Spaß mit Ihrer neuen Feuersäule und sollte Ihn kein Modell so richtig zusagen, dann schauen Sie doch einfach mal unter den nachfolgenden Button nach, ob Sie nicht da vielleicht noch ein passendes Modell finden.